Startseite Grüß Dich Kooperation Partner Kontakt

Kleine wunderbare Windbeutel - Küsschen mit Toffifee-Mousse und Crème Anglaise

Heute bekommt Ihr alle ein himmlisches süßes Küsschen von mir. Ein kleines Küsschen in Form eines kleinen Windbeutelchens, gefüllt mit einer Toffifee-Mousse. Das klingt schon gut, oder? In Toffifee vereint sich ja Schokolade, Karamell und Nuss. Das ist in Kombination eine Wucht. Als Mousse, die man in ein kleines Windbeutelchen gefüllt hat, ist das zum Träumen und Schwelgen. Alternativ habe ich auch das Rezept für Crème Anglaise für Euch, eine klassische Vanillecrème, die ebenso lecker schmeckt.

Brandteig Rezept für gefüllte Windbeutel

Ich höre immer wieder, dass Brandteig so schwierig ist und es viele gar nicht erst versuchen , aber vielleicht kann ich denjenigen heute etwas Eurer Angst nehmen. Ich muss gestehen, dass ich mich vor meinem ersten Mal überhaupt nicht mit Brandteig auseinander gesetzt habe und nicht wie sonst verschiedene Rezepte studiert und das ausprobiert, das mir am ehesten zusagt. Mit diesem Rezept hatte ich wohl einfach großes Glück, denn die Windbeutel sind schon beim ersten Mal auf Anhieb gelungen. Da bleibe ich natürlich dabei und teile es gerne mit Euch. Es war ganz unspektakulär bei einer Croquembouche-Form dabei, die ich mir mal gekauft habe. Das ist ein Kegel, der aus vielen kleinen Windbeuteln, die mit Karamell zusammen geklebt werden, besteht. Das sieht wunderschön aus! Aber aus den Windbeuteln einen Croquembouche zu machen, ist ein ganz anderes Thema. Mein erster und einziger Versuch war so la la und bevor ich mir nicht endlich mal ein ordentliches Zuckerthermometer gekauft habe, wird es auch keinen zweiten Versuch geben. Aber wenn, dann lasse ich Euch daran teilhaben!

Die Windbeutel sind aber wirklich ganz einfach zu machen und womit Ihr sie füllt, könnt Ihr Eurer Fantasie überlassen. Dafür eignet sich so ziemlich jede Crème, Mousse oder auch einfach nur geschlagene Sahne.

An dieser Stelle sollte ich Euch wohl auch sagen, dass von meiner Toffifee-Mousse etwas übrig bleibt. Zwei kleine Dessertschälchen, die aber nicht lange halten, weil die leckere Mousse sehr schnell vergenusswurschtelt wird. Die Menge der Crème Anglaise dagegen geht  auf. Sie entstammt schließlich auch dem Originalrezept. Der Croquembouche wird für 12 Personen gerechnet, ich habe nur ein Drittel der Menge gemacht. Ja, was soll ich sagen? Rein rechnerisch hätte 1/3 des Rezeptes für 4 Personen gereicht. Aber mein Eheschatz und ich, konnten diese Menge auch zu zweit sehr gut bewältigen. War einfach zu lecker!

Rezept


Zutaten für die Brandteig-Kugeln:
(25 Stück)
125 ml Wasser
50 g gewürfelte Butter
60 g Mehl
2 Eier

Zutaten für die Crème Anglaise:
(25 Stück)
200 ml Milch
Vanillemark 1 Schote
2 Eigelbe
25 g feiner Zucker
22 g Mehl

Zutaten für die Toffifee-Mousse:
(25 Stück und etwas mehr)
100 g Toffifee
2 Eigelbe
1 Eiweiß
1 Prise Salz
50 g Zucker
250 ml Sahne

Außerdem:
Spieß
Spritzbeutel für den Brandteig und jede Crème
Lochtülle
Fülltülle

Zubereitung der Brandteig-Kugeln:
1. Heizt den Ofen auf 200°C O/U vor und legt ein Bachblech mit Backpapier aus. Gebt Butter und Wasser miteinander in einen Topf und bringt es mit Deckel zum Kochen. Sobald es einmal aufkocht, gebt Ihr das Mehl schnell dazu. Nehmt den Topf vom Herd und rührt die Mischung mit einem Kochlöffel zu einem festen, gleichmäßigen Teig. Rührt immer weiter, bis er wirklich schön kompakt und gleichmäßig ist. Die Restwärme des Topfes reicht für den Brandteig aus. Wenn der Teigkloß eine dünne Schicht an der Topfwand hinterlässt, ist er fertig.

Brandteig Rezept für Windbeutel

2. Gebt den Teig in eine Rührschüssel und lasst ihn 5 Minuten auskühlen. Jetzt werden nach und nach die Eier eingearbeitet. Wer eine KitchenAid mit Flexirührer hat, ist damit sehr gut bedient. Eine der seltenen Arbeiten, bei denen mich der Flexirührer überzeugt. Rührt also ein Ei nach dem anderen in den Teig und rührt so lange bis er glatt ist und samtig glänzt.

ribbon consistency

3. Füllt den Teig nun in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle und macht ca. 25 Tupfen von ungefähr 3 cm Durchmesser auf das Backpapier. Befeuchtet Euren Finger mit etwas kaltem Wasser und glättet die Teigspitzen.

Kleine Windbeutel

4. Jetzt schiebt Ihr das Blech auf mittlerer Schiene in den Ofen. Sie werden insgesamt 20 Minuten gebacken. Ihr solltet das Backblech nach halber Backzeit wenden, egal wie neu der Ofen ist. So werden sie wirklich gleichmäßig fertig. Nach den 20 Minuten sollten die Brandteigkugeln aufgegangen und hellgolden sein. Nun nehmt Ihr das Blech aus dem Ofen und stecht jede Teigkugel mit einem Spieß an der Unterseite ein, damit der Dampf entweichen kann. Dann schiebt Ihr das Blech wieder in den Ofen und backt sie für weitere 3 Minuten, damit sei trocknen können. Jetzt sind sie wunderschön und goldbraun. Lasst Sie auf einem Kuchengitter auskühlen.

Brandteigrezept für Windbeutel


Zubereitung der Crème Anglaise:
1. Gebt Milch und Vanillemark in einen Topf und bringt sie bei geringer Hitze langsam zum simmern. In einer separaten Schüssel schlagt Ihr die Eigelbe, den Zucker und das Mehl zur einer schaumigen, dicken und hellen Crème auf.

2. Rührt die Milch nun unter die Eiercreme und gießt die Mischung wieder zurück in den Topf. Bringt alles langsam unter Rühren bei geringer Hitze zum Köcheln und zieht sie zur Rose ab. Nach 4 bis 5 Minuten sollte die Creme angedickt sein und der Mehlgeschmack herausgekocht.

3. Lasst die Creme nun auskühlen. Deckt die Oberfläche mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bildet. Wenn die Creme vollständig ausgekühlt ist, füllt Ihr sie in einen Spritzbeutel mit Fülltülle und befüllt die Brandteigkugeln nun mit Gefühl durch das Loch auf der Unterseite.


Zubereitung der Toffifee-Mousse:
1. Die Toffifee müsst Ihr wegen der Nüsse zuerst sehr klein hechseln. Dann schmelzt Ihr sie mit 2 Esslöffeln der Sahne in einer Schüssel über einem Wasserbad.

Schokoladenmousse Rezept

2. In einer separaten Schüssel schlagt Ihr das Eiweiß mit einer Prise Salz auf. Sobald das Eiweiß weiß wird, gebt Ihr 25 g des Zuckers dazu und schlagt es steif. Dann stellt Ihr die Schüssel in den Kühlschrank. In einer weiteren Schüssel schlagt Ihr nun die Sahne steif und stellt diese ebenfalls kühl.

3. Nun schlagt Ihr die zwei Eigelbe mit den restlichen 25 g Zucker in einer Schüssel im Wasserbad auf, bis sie dick und hellcremig ist. In diese Creme rührt Ihr nun gründlich die geschmolzenen Toffifee ein. Dann hebt Ihr per Hand mit einem großen Schneebesen zuerst den Eischnee und dann die Sahne unter. Stellt die Mousse nun in den Kühlschrank. Am besten über Nacht. Wenn sie fest ist, könnt Ihr sie in einen Spritzbeutel mit Fülltülle füllen und die Windbeutel durch das Loch auf der Unterseite vorsichtig befüllen.

Mousse aus Toffifee

Die gefüllten Windbeutel könnt Ihr nun etwas aufhübschen indem Ihr sie mit Puderzucker bestäubt, aber Ihr könnt auch ein Karamell machen und sie darin eintunken. Ihr solltet diese wunderbaren kleinen Küsschen aber am selben Tag servieren, an dem Ihr sie gemacht habt. Durch die Feuchtigkeit der Füllung wird der Brandteig leider irgendwann etwas weich. Aber Ihr könnt die Brandteigkugeln vorbereiten und ein bis zwei Tage in einer Dose aufbewahren oder einfrieren. Bevor Ihr sie verwendet, müsst Ihr die Brandteigkugeln dann nur nochmal kurz aufbacken. Auch die Füllungen lassen sich gut ein bis zwei Tage vorbereiten.

Profiterol

Jetzt wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim Backen und noch viel mehr beim Genießen!
Eure Marion



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich über jeden Gruß, Eure Meinungen und Kritiken, Anregungen und Ideen. Teilt mir mit, was Ihr auf dem Herzen habt.
Spam lösche ich ohne Vorwarnung.